IG Rurtalbahn e.V. | Unser Ziel | AK Bördebahn | Links | Presse

IG Rurtalbahn e.V

Der IG Rurtalbahn e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Zielsetzung eine Verbesserung der ÖPNV-Anbindungen im Raum Düren ist. Im Mittelpunkt stehen die Kreis Düren übergreifenden Schienenanbindungen Richtung Euskirchen/Bonn/Eifel und Mönchengladbach/Düsseldorf/Duisburg. Diese Verbindungen wurden über Jahrzehnte vernachlässigt oder sogar zurückgebaut.

Der Anschluss Richtung Euskirchen wird seit Dezember 2019 im Vorlaufbetrieb gestalltet (RB28) und wird vrsl. ab 2022 voll ausgebaut sein. Im Dezember 2020 wurde die Fahrzeit erneut verkürzt und die Lücke zur Mittagszeit geschlossen. Die Verlängerung der Rurtalbahn Richtung Norden ist nun unser wichtigstes Projekt. Wichtige Mitstreiter für dieses Vorhaben sind das Forschungszentrum Jülich als größter Arbeitgeber und wichtige Ausbildungsstätte im Nordkreis, Anliegerkomunen und der Kreis Düren. Die Hauptanstrengung liegt in dem Wiederaufbau einer Schienenverbindung zwischen Linnich und Baal, da die alte Bahntrasse betreits teilweise überbaut ist.

Angesichts der großen Herausforderung bedarf es auch es auch eines großen Engagements. Hier setzt unser Verein mit Lobbyarbeit und öffentlichkeitsarbeit an.

Dabei brauchen wir Ihre Hilfe! Insbesondere aus dem Nordkreis Düren und dem Nordkreis Heinsberg suchen wir Mitstreiter. Künftig werden wir in Jülich an jedem letzten Donnerstag des Monats einen Infoabend veranstalten. Nehmen Sie hierzu gerne Kontakt mit uns per E-Mail auf. Nehmen Sie hierzu gerne Kontakt mit uns per E-Mail auf. igrurtalbahn 'ät' web.de



Die Eifel-Bördebahn im Vorlaufbetrieb

Die Strecke Richtung Euskirchen wird seit Dezember 2019 im Vorlaufbetrieb im 2-Stundentakt gestaltet (RB28) und wird vrsl. ab 2022 voll ausgebaut sein. Im Dezember 2020 wurde die Fahrzeit erneut verkürzt und die Lücke zur Mittagszeit geschlossen. Voller Vorfreude nehmen wir die Planungen zum Ausbaubau der Eifel-Bördebahn zur Kenntnis:

  • Im März 2021 wird im Bahnhof Euskirchen das alte "Gleis 46" für die RB28 wieder benutzbar sein. Die Bau- und Renovierungsarbeiten stehen momentan kurz vor dem Abschluss und die Signalisierung wird eingerichtet.
  • Euskirchen-Elsig erhält im 1. Quartal 2021 gesicherte Bahnübergänge im Ort und am Feldweg. Der Bau des Bahnsteigs in Elsig wird, wegen der Einsprüche einiger Anwohner, auf eine spätere Ausbauphase verschoben.
  • Die Fahrtgeschwindigkeit zwischen Elsig und Nemmenich ist zum Dezember 2020 auf 80km/h erhöht worden.
  • Ab der Mitte des Jahres 2021 wird der Bahnhof Zülpich zum Kreuzungsbahnhof mit Signalisierung ausgebaut.
  • Ein Neubau des Haltepunkts Vettweiß soll ab 1. Quartal 2021 gestartet werden. Hierbei sollen auch die Bahnübergänge in Vettweiß erneuert werden.
  • Wir gehen von Optimierung im Busverkehr zwischen Euskirchen und Zülpich, bzw. Zülpich und Düren zum Fahrplanwechsel Dezember 2021 aus.

Der Aushängeplan steht hier zum Download bereit.


Verlängerung der Rurtalbahn Linnich - Baal in Vorbereitung

Der Kreis Düren arbeitet mit Hochdruck an der Realisierung des Lückenschlusses. Wir gehen von einer Realisierung gegen 2025 aus. Hier nach Beschleunigung zu rufen, bleibt nach wie vor Aufgabe der IG Rurtalbahn e.V.!


Schienenverknüpfung Jülich - Baesweiler - Aachen "Braintrain"

Dieses Projekt steht möglicherweise im Zusammenhang mit der "Revierbahn" geannten S-Bahnverbindung zwischen Aachen und Düsseldorf über Jülich und Bedburg. In 2021 wird es hier mit genaueren Planungen weitergehen. Der Kreis Düren wird möglicherweise die Federführung des Projekts übernehmen.


Beflügelung nachhaltiger Antriebstechniken in der Region

Wasserstoffgetriebene Fahrzeuge werden in 2021 ihren Betrieb aufnehmen auf den Stammstrecken der RTB und evtl. auch auf der Bördebahn.
Der NVR setzt zusätzlich auf die Etablierung akkubetriebener Fahrzeuge.



Startseite | Impressum | Kontakt | Mitgliedschaft | Datenschutz